Keine betäubungslose Kastration von Ferkeln!

Ich möchte für unsere Landwirte die geeigneten Rahmenbedingungen schaffen, die die betäubungslose Kastration von Ferkeln überflüssig machen. Jedes Jahr werden in Deutschland rund 20 Millionen männliche Ferkel betäubungslos kastriert. Allein im Land Brandenburg werden rund 754.800 Schweine gehalten, davon 320.000 Ferkel (2018). Etwa die Hälfte davon istmännlichen Geschlechts und somit von der betäubungslosen Kastration betroffen. Dies ist nichts anderes als Tierquälerei! Leider hat sich die Schweinezüchterlobby gegenüber dem Tierwohl durchgesetzt, sodass die Erlaubnis der betäubungslosen Kastration bis 2021 verlängert wurde. Die Fleischindustrie hatte fünf Jahre Zeit, die 2013 beschlossene Reform des Tierschutzgesetzes umzusetzen und nach humanen Kastrationsmöglichkeiten zu forschen. Passiert ist hier leider nichts.